Der IFF Unterflurbaumrost ist ein überpflasterbarer Baumrost und wurde von uns im Jahr 1987 entwickelt und auf den Markt gebracht. Das System besteht aus einer feuerverzinkten Profilstahlkonstruktion in Segmentbauweise, die nach allen Seiten beliebig erweiterbar ist. Unterflurbaumroste garantieren ein nachhaltiges Wachstum der Bäume, da kein "Blumentopfeffekt" entstehen kann, der die Wurzeln seitlich begrenzt.

An der Oberseite werden die Tragerippen mit verzinktem Streckmetall abgedeckt, ein Geotextilvlies verhindert Durchsanden. Darauf können alle Oberflächenbeläge wie Pflaster (mit ausreichendem Splittbett), wassergebundene Wegedecken, poröser Beton oder Asphalt aufgebracht werden.

 

Seitlich angebrachte unverzinkte Streckgitterschürzen halten der von außen notwendigen dynamischen Verdichtung stand. So kann eine ausreichend verdichtete Tragschicht erstellt werden, die einer Senkung des Oberflächenbelags entgegenwirkt.

Durch das Wurzelwachstum wird im Laufe der Jahre der Raum im Unterflur-Baumrost ausgefüllt. Gleichzeitig werden die unverzinkten Streckgitterschürzen zunehmend korrodieren und die Wurzeln können sich nach außen vergrößern, ohne sich dabei zu strangulieren. 

Beispiel, wie man einen Baum nicht pflanzen soll: durch das Betonfundament kann der Baum seine Wurzeln nicht ausbreiten oder sie strangulieren sich in zu kleinen Öffnungen im Fundament. Außerdem sitzt der Wurzelhals zu tief, es besteht die Gefahr von Fäulnis und irreversibler krankheitsanfällig.
IFF Unterflurbaumrost im Querschnitt.

Über die Abstützbügel werden die Belastungen der Oberfläche durch Fußgänger, Pkw, Lkw und andere Fahrzeuge zuverlässig auf ein bauseits zu erstellendes Betonfundament in den Wurzelraum abgeleitet.

Wir bieten für verschiedene Pflanzsituationen Unterflurbaumroste in unterschiedlichen Formen (achteckig, quadratisch, rechteckig) an.

Gerne prüfen wir auch Sonderanfertigungen auf Machbarkeit.

Unterflurbaumrost IFF 505 als Doppelquartier für den ZOB in Böblingen.

Allgemeine Hinweise zu unseren Unterflurbaumrosten:

> Der Endbelag z. B. die Pflasterung muss in ein fachgerechtes Sand-/Splittbett verlegt werden.

> Straßenbordsteine sollten nicht unmittelbar auf den Unterflurbaumrost gesetzt werden!

> Die verzinkten Streckgitterabdeckungen sowie die unverzinkten  Streckgitterseitenschürzen sind bei allen                    Unterflurbaumrost-Modellen inklusive. Die Streckgitterseitenschürze ist, unabhängig von der Höhe des

   Unterflurbaumrostes, standardmäßig ca. 47 cm breit bzw. hoch. Je höher der Unterflurbaumrost ist,

   desto größer ist auch der freie Abstand zwischen Streckgitterseitenschürze und Unterkante Unterflurbaumrost,

   im Zweifelsfall ist bitte die gewünschte Breite der Streckgitterseitenschürze anzugeben.

> Bei allen Unterflur-Baumrosten ist standardmässig ein Bewässerungsset DN 80 (besteht aus 1 T-Stück, 1 Stück          höhenverstellbare Bewässerungsendkappe (Eigenfabrikat), ca. 4 m Drainflexrohr DN 80) im Lieferumfang

   enthalten.

> Bis zu einem Außenmaß von ca. 240 cm (maximales Transportmaß) werden unsere Unterflurbaumroste bereits

   komplett vormontiert bei Ihnen angeliefert.

> Wir behalten uns technische Änderungen, die der Weiterentwicklung dienen, vor.

Ihr Hersteller von IFF Unterflurbaumroste | IFF Baumschutzgitter | IFF Stadtmobiliar

JOAS Metallerzeugnisse- und Vertrieb |  Hardwiesenstr. 7 |  D-72147 Nehren  | Tel. 07473/4708 | E-Mail info@joas-metallerzeugnisse.de